6 Kommentar(e) im Thema “Brauchen wir einen Bürgerrat in Wentorf!?

  1. Die Landesregierung für Schleswig-Holstein bereitet für Mai 2024 einen Bürgerrat Klima vor. Noch im März werden 3000 Bürger angeschrieben. Auch Wentorfer dürfen damit rechnen, einen Brief aus Kiel zu bekommen.
    Einzelheiten hierzu auf https://www.buergerrat.de/aktuelles/klima-buergerforum-in-schleswig-holstein/
    Man darf sich allerdings fragen, warum das Land nicht auf die Ergebnisse des bundesweiten Bürgerrats Klima vom 23.6.2021 zurückgreift. So viel wird sich seit dem doch nicht verändert haben?

  2. Werter Herr Matzen, haben Sie schon mal darüber nachgedacht, daß es nicht die von Ihnen zitierten „Schreiberlinge“ sind, die Ursache für die allenthalben um sich greifende Politikverdrossenheit sind? Kontroverse Debatten, so richtige, habe ich bisher in Ausschußsitzungen eher nicht erlebt. Vielmehr habe ich den Eindruck mitgenommen, daß die Vorklärungen irgendwo/ irgendwann vor den Sitzungen vorgenommen wurden und so für die Bürger nicht nachvollziehbar sind. Abgesehen von solchen Sitzungen, in denen Pläne oder Gutachten vorgestellt wurden, war mein Erkenntnisgewinn eher gering. Übrigens, die sog. „Schreiberlinge“ von Wentorf im Blick recherchieren und schreiben ebenfalls ehrenamtlich und häufig mit erheblichem Zeitaufwand.

  3. Übrigens: Im Koalitionsvertrag unserer Landesregierung ist die Einführung von Bürgerräten in den Kommunen Schleswig-Holsteins vorgesehen. Wenn man sich allerdings ansieht, was bislang von CDU/Grünen umgesetzt wurde, fällt es schwer an den Parteien nicht zu zweifeln …

  4. Was für ein eingeschränktes Weltbild wird hier offenbar? Kommunalpolitiker sind keine Bürger????? Wir leben hier, ziehen unsere Familien hier groß, sind in den Vereinen und haben nur einen Unterschied, wir sind bereit Zeit für die Arbeit in den kommunalpolitischen Gremien zu geben. Im Leserbrief wird den Bürgern Wentorfs, die sich an der politischen Willensbildung beteiligen die freie Meinung abgesprochen. Es empört mich total, wie Menschen, die selbst in keiner Sitzung zu finden sind, lieber am Schreibtisch sich eine Meinung bilden, ohne Rücksprache mit den politischen Vertretern zu halten. Hier zeigt sich im Kleinen, wie einige wenige Schreiberlinge den Zusammenhalt der Gesellschaft hintertreiben wollen, und den extremistischen Parteien, wie denen vom rechten Rand, Vorarbeit leisten. „Politker sind von Parteizentralen gesteuert, hätten daher keine eigene Meinung es würde gemauschelt usw.“ In den Gremien streiten wir sehr oft, aber so funktioniert Demokratie, ich bin nicht mit allen Entscheidungen einverstanden, aber das ist Demokratie. In einem sind wir uns in Wentorf einig, wir haben einen Grundrespekt vor jeder Person, die seien Freizeit für diesen Dienst an der Gemeinschaft opfert. Hier in diesen sogenannten Zeitung wird diesen Menschen aber ständig vorgeworfen nur das Falsche zu tun. Jeder in der Redatktion ist herzlich eingeladen in die Fraktionen oder die Sitzungen zu kommen.

    1. Hallo, Herr Matzen.
      Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Das ist einer meiner Lieblingssätze!
      Ihrem Wortlaut nach trifft das auch für Sie zu. Sie haben noch nicht erkannt, dass die Bürger es satt haben, sich von einer Elite führen zu lassen, sie wollen selbst und direkt entscheiden, was für Sie richtig ist. Allein schon die Streitereien und das Geschachere der Ampelkoalition, aber auch das der CDU/CSU geht auf die Nerven.
      Weltweit sind in den letzten Jahren Bürgerräte entstanden In Island hat ein Bürgerrat die Verfassung geändert, Frankreich ließ einen Bürgerrat über Sterbehilfe beraten. Das ist aber erst der Anfang. Lesen Sie Bücher wie „Gegen Wahlen“ von David Van Reybrouck (2016) und „Open Democracy“ von Helene Landemore (2020)
      Das Volk will sich selbst verwalten, ohne die Ideologien, ohne die Streitereien der Parteien wird es endlich geradeaus gehen.

  5. Richtig! Eine moderne, bürgernahe Kommunalpolitik braucht Bürgerräte, und zwar für alle komplexen Themen. Als allererstes zur Umgestaltung des Casinoparks, aber auch zur Hauptstraße, zur Verkehrsentwicklung, zur Klimakrise und zu vielem mehr. Denn wie sonst können die Politiker wissen, was die Bürger sich wünschen, welche Ideen zur Problemlösung sie sonst noch haben? Bürgerräte sind in jedem Fall viel aussagekräftiger als jede noch so gut organisierte Bürgerbeteiligung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Das Senden eines Kommentares setzt die Einwilligung in Cookies voraus. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Redaktion behält sich Auswahl, Kürzung und redaktionelle Bearbeitung vor.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .