Vortrag: Von mittelalterlichen Siedlungs­plätzen und Befestigungs­anlagen

PM – Die Freie Lauenburgische Akademie lädt für Mittwoch, 20. Oktober, 19.30 Uhr, zu einem Vortrag von Prof: Dr. Frank Nikulka, Institut für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie der Universität Hamburg über eine bisher nicht identifiziert Burg des frühen 9. Jahrhundert in der Nahe von Lauenburg nach Wentorf, Hauptstraße 18 (Angerhof) ein.

Prof. Nikulka berichtet über archäologische Forschungen an mittelalterlichen Siedlungsplätzen und Befestigungsanlagen in Südmecklenburg zwischen Boizenburg und Plauer See. Archäologische Methodik, Funde und Befunde werden vorgestellt. Es wird versucht, der Frage nachzugehen, ob es überhaupt möglich ist, schriftlich überlieferte Orte und Ereignisse mit archäologischen Plätzen zu identifizieren. Bei einem dieser Fundplätze könnte es sich um das in den Fränkischen Reichsannalen für 822 genannte „Castellum Delbende“ handeln. Funde weisen in das sächsische, heute schleswig-holsteinische Gebiet. Die Forschungen an diesem Fundplatz sind in einem größeren Zusammenhang mit Befestigungen im sächsischen und slawischen Gebiet zu betrachten.

Eine Anmeldung zum Vortrag ist erforderlich über 040/7204168 oder mailto:fla.wentorf@t-online.de Der Eintritt ist frei. Spenden willkommen. Es gelten die 3-G-Regeln.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.