3 Kommentar(e) im Thema “Umfrage zum Thema Bürgerrat abgeschlossen.

  1. Für ein Stimmungsbild ist das eine sehr dünne Basis. Wie haben Sie die Teilnehmer rekrutiert und wie genau war die Fragestellung?

    1. Sehr geehrte Frau Berns,

      danke für ihren Kommentar und die Fragen, die ich wie folgt beantworten möchte:

      1. Umfragen zu einem Stimmungsbild sind natürlich nur Momentaufnahmen zu einer Problematik oder, wie bei dieser Umfrage, einem Artikel zu dem Thema Bürgerrat und können, übrigens unabhängig von der Menge der abgegebenen Stimmen, nie ein finales Bild zu einer etwaigen, entscheidenden Abstimmung darstellen. In sofern ist es diesbezüglich demoskopisch nicht relevant eine „dünne oder dicke Basis“ der Daten zu hinterfragen.
      2. Es wurden keine Teilnehmer für diese Umfrage rekrutiert. Abstimmen konnte jeder der mochte.
      3. Am Ende des Artikels „Braucht Wentorf einen Bürgerrat“ ist dem Leser eine einfache Umfrage mit der Möglichkeit mit „Ja“ oder „Nein“ zu antworten zur Verfügung gestellt worden.

      Offensichtlich haben sie an der Umfrage nicht teilgenommen, sie hätten sonst ihre zweite und dritte Frage nicht gestellt. Es freut mich aber ehrlich, das „Zukunft Wentorf“ dort sind sie ja verortet, die WiB-Online Seite besucht und kommentiert. Überlesen haben sie dann doch, die Tatsache, dass, wer auch immer, versucht hat, diese kleine Umfrage zu manipulieren. Das wundert offensichtlich niemanden, nur die dünne Basis ist wichtig 😉

      Ralf Lesko
      Redaktion WiB-Online

  2. Ich begrüße, dass Ihnen das Schummeln aufgefallen ist und dass Sie diese Stimmen als ungültig erklärt haben.
    Leider zeigt solches Verhalten den Wandel in unserer Gesellschaft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Das Senden eines Kommentares setzt die Einwilligung in Cookies voraus. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Redaktion behält sich Auswahl, Kürzung und redaktionelle Bearbeitung vor.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .