REWE und Café Meyer werden abgerissen

Das REWE-Gebäude und das Café Meyer sollen ab August 2019 abgerissen werden, das teilte die Investorengruppe jetzt mit. Der anschließende Wiederaufbau soll Mitte 2021 abgeschlossen sein. REWE wird in seinem bisherigen Getränkelanden als „Mini-REWE“ weiterarbeiten.

Zum Sachverhalt:
Seit 2015 wird in den Gemeindeausschüssen immer wieder über den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 9 (VEP 9) beraten und verhandelt. Dabei geht es um den Abriss und Wiederaufbau des REWE-Gebäudes in der Hamburger Landstraße. Als man sich schließlich einig schien mit dem Investor und den Entwürfen des Architekten Gössler, trennte sich der Investor von dem Projekt, verkaufte es an die Günther Franke Gruber GmbH und die HTG Hoch- und Tiefbau, Gadebusch. Die neue Investorengemeinschaft beauftragte Architekt Gössler, die Pläne zu überarbeiten, sie wollte mehr Wohnungen als bisher geplant. Das passte unseren Gemeindevertretern überhaupt nicht, zumal dabei auch Stellplätze geopfert werden müssten. Es begann erneut eine lange Phase der Verhandlungen. Am 4. Dezember 2018 einigte man sich. Statt 74 Wohnungen werden nur 66 Wohnungen gebaut, die Zahl der Stellplätze bleibt unverändert.
Auch ein Restaurationsbetrieb ist vorgesehen, Gespräche mit möglichen Pächtern haben die Investoren noch nicht geführt.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie den Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.