Lärmbelästigung, Raubüberfall, Vandalismus

Aus dem Umfeld des Pavillons Henkenhoop waren Beschwerden wegen Lärmbelästigung durch Jugendliche an die Gemeinde herangetragen worden. Ein Abbau des Pavillons kam schon wegen des erheblichen Aufwands nicht in Frage, anstelle dessen wurde der Betriebshof zunächst beauftragt, den Zugang zum Pavillon durch ein massives Gitter abzusperren. Das eigentliche Problem konnte dadurch nicht gelöst werden, die Jugendlichen würden neue Räume in Wentorf suchen.
Der Liegenschaftsausschuss übergab das Thema dem Bürgerausschuss zur weiteren Beratung. Vor dem Hintergrund des Raubüberfalls auf dem Casinopark (wir berichteten) und dem dort häufig zu verzeichnenden Vandalismus legte die FDP-Fraktion im Bürgerausschuss am 25.11.19 nachstehenden Antrag vor:
„….Um die für erforderlich gehaltene breite Auseinandersetzung mit der Thematik in Gang zu setzen beantragt die FDP-Fraktion folgende Beschlussfassung:
Der Bürgerausschuss prüft Möglichkeiten der Verbesserung der öffentlichen Ordnung in Wentorf.
Der Bürgerausschuss sucht hierzu den Dialog mit
– Ordnungsamt,
– Polizei,
– Sozialarbeit,
– Seniorenbeirat,
– Kinder- u. Jugendbeirat,
– Anwohnern u. Jugendlichen
in Form eines Runden Tisches.“

Zu einem Beschluss kam es in der Sitzung nicht. Im Protokoll heißt es:
„Im Gremium herrscht Einigkeit darüber, dass die Thematik weiter behandelt werden muss. Dazu wäre es hilfreich, wenn in der kommenden Sitzung auch die Polizei und der Kinder- und Jugendbeirat anwesend wäre. Somit kann eine Beratung über weitere Maßnahme erfolgen.
Der Tagesordnungspunkt wird auf die kommende Sitzung (Januar 2020) verschoben.“

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.