Klimaschutz­management im Mittel­zentrum komplett

PM /wl- Seit Mitte August 2020 sind alle Klimaschutzmanagementstellen im Mittelzentrum (Glinde, Reinbek, Wentorf) besetzt. Lisa Schill für Glinde, Estrella Piechulek für Reinbek und Yvonne Hargita für unsere Gemeinde Wentorf werden sich der gemeinsamen Aufgabe widmen, kommunenübergreifende Ziele und Maßnahme zu entwickeln und damit möglichst wirtschaftliche und klimawirksame Emissionsminderungen umzusetzen. Denn die Zeit drängt. Die Treibhausgasemissionen müssen bis 2030 um mindestens 50% reduziert werden und schon jetzt machen sich Auswirkungen des globalen Klimawandels in Form von zunehmenden Extremwetterereignissen auch in Norddeutschland bemerkbar.

Wer sind nun die Klimaschutzbeauftragten:

Estrella Piechulek ist Ingenieurin mit dem Schwerpunkt Erneuerbare Energien und hat 2013 den Master auf Stipendium an der Technischen Universität KTH in Stockholm absolviert. Erfahrung hat sie weltweit und unter anderem bei den Vereinten Nationen, im Fraunhofer Institut und in der Internationalen Erneuerbaren Energie Agentur gesammelt. Ihr Spezialgebiet liegt in der globalen Betrachtung der Klimapolitik und den ganzheitlichen Einsatz von nachhaltigem Klima- und Umweltschutz.

Lisa Schill hat in Kiel den M.Sc. Sustainability, Society and the Environment (Nachhaltigkeits- und Umweltwissenschaften) studiert. Während des Studiums gründete sie ein nachhaltiges Start-up zur Vermeidung von Einwegmüll. Sie hat Erfahrungen mit der Organisation von nachhaltigen Veranstaltungen und kommunalen Klimaschutzprojekten.

Yvonne Hargita ist seit Mai 2020 in Wentorf. Sie ist Diplom-Geoökologin mit dem Schwerpunkt Umweltökonomie und –management. Ihre Expertise liegt in den Bereichen Treibhausgasbilanzierung, ökonomische und ökologische Bewertung von Klimaschutzmaßnahmen sowie wissenschaftlich basierte Politikberatung.

Nun haben die Klimaschutzmanagerinnen den Auftrag der Bürgermeister des Mittelzentrums, gemeinsame Handlungsschwerpunkte zu identifizieren und gemeindeübergreifende Konzepte und Maßnahmen für anspruchsvollen Klimaschutz zu entwickeln. Begleitend zu diesem Prozess sind gemeinsame Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit geplant.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.