Grippeschutzimpfung – In Corona Zeiten wichtiger denn je

PM/wl – Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) ruft dazu auf, sich zum Schutz vor der Influenza gegen Grippe impfen zu lassen. Der Impfstoff wird in diesen Tagen von den Apotheken an die Arzt Praxen ausgeliefert, so dass ab zirka Mitte September eine Impfung möglich ist. Die Impfung bietet einen wirksamen Schutz gegen die „echte“ Grippe, die Influenza, die oftmals mit dem grippalen Infekt verwechselt wird.

Angesichts der bestehenden COVID-19-Pandemie sei vor allem für Risikogruppen die Grippeschutzimpfung dringend zu empfehlen.

Zu den Risikogruppen, die bei einer Grippeinfektion ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, gehören :
 Personen über 60 Jahre
 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einem Grundleiden (chronische Erkrankungen, Diabetes)
 Personen mit schweren neurologischen Grundkrankheiten (z.B. Multiple Sklerose)
 Personen mit einem geschwächten Immunsystem (z.B. HIV)
 Schwangere
 Bewohner und Alten- und Pflegeheime
Außerdem sollten sich Menschen impfen lassen, die aus beruflichen Gründen viel Kontakt zu anderen Personen haben und sich dadurch schneller anstecken können. Bei Risikogruppen übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Einige gesetzliche Krankenkassen bezahlen die Impfung auch dann ihren Versicherten, wenn sie nicht zur Risikogruppe gehören.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.